Darum ist Onlinedating so beliebt

die große liebe über das internet gefunden
08 Mrz

Innige Blickkontakte und ein charmantes Lächeln sind der Inbegriff des erfolgreichen Flirtens. Doch heute muss man nicht mehr unbedingt in einen Club oder die angesagte Bar gehen und seinem außerwählten Objekt der Begierde ein Getränk spendieren, damit aus dem Flirt vielleicht die große Liebe wird.

Online Dating ist nicht nur zur Zeit des Lockdowns enorm beliebt, denn durch die neue Form des Onlinedatings ergeben sich Möglichkeiten, die man durch einen klassischen Flirt nie erreichen könnte.

Chatten macht Spaß und ist zwanglos

Im wahren Leben trauen sich viele Singles nicht, einen potentiellen neuen Partner anzusprechen. Zu groß ist die Scham vor einer Absage und die damit verbundene Bloßstellung. Beim chatten können sich gerade schüchterne Singles ganz ohne Scheu ausprobieren und die neue Art des Flirtens erlernen. Beim Online Dating geht es nicht nur darum, sofort im ersten Chatpartner die große Liebe zu finden, sondern eher allgemein den Kontakt zu anderen Menschen aufzubauen und die Kommunikation mit dem Chatpartner stetig zu verbessern.

Gerade wenn man Neuling auf dem Gebiet des Internetflirtens ist, können die ersten Chats eine prima Übung sein, bei denen man sich selbst ausprobieren kann und sich auf die wirklichen wichtigen Chats vorbereiten.

Jederzeit an jedem Ort chatten

Anders als Bars, Diskotheken oder Festivals, die als klassische Orten für einen Flirt dienen, ist das Chat Portal immer und überall erreichbar. Mit dem Tablet oder dem Handy lässt es sich so unkompliziert und bequem flirten. Besonders profitieren davon Menschen, die aufgrund ihrer regionalen Umgebung sonst kaum die Möglichkeit haben, im wahren Leben zu flirten. Auch die zeitliche Unabhängigkeit ist optimal, um Menschen zusammenzubringen, die sich sonst so vielleicht nie im echten Leben begegnet wären.

Videoflirts sind der neueste Schrei

Zärtliche Blickkontakte, ein offenes Lachen und der direkte Kontakt zu seinem Gegenüber, die Möglichkeiten des Onlinedatings sind in den letzten Jahren enorm verbessert wurden. Immer mehr Paare nutzten texting, Flirtcommunities und Kontaktbörsen, um den Partners fürs Leben finden zu können. Natürlich zeigte sich dies an der Fülle der Datingportale die zahlreich im Internet zu finden sind. Für jeden Charakter gibt es die passende Flirtbörse, bei dem man schnell einen gleichgesinnten Partner kennenlernen kann.

Die große Nachfrage brachte die Macher der Communities auf neue Ideen, die mit Hilfe der neusten Technologien umgesetzt werden konnten. Gerade jetzt, wo Singles während der weltweiten Pandemie kaum eine Chance haben, einen Partner im real life kennenzulernen, da Bars, Clubs und Restaurants über einen längeren Zeitraum geschlossen sind, wird das Internet mit seinen Möglichkeiten des Onlinedatings immer mehr genutzt.

Dabei muss man nicht mehr längst auf einen direkte Augenkontakt verzichten, wie es noch vor 10 oder 15 Jahren der Fall war. Steckten die Internetkontaktbörsen damals noch in den Kinderschuhen und waren private Nachrichten oder langsame Chats die einzige Möglichkeit der Kontaktaufnahme, so ermöglichen die Anbieter der großen Datingportale heute den Singles ein erstes, virtuelles Rendevouz im Videochat an. So kann man nicht nur seinen gewünschten User direkt live sehen und ihn im ersten Gespräch näher kennenlernen, sondern auch durch Gestik und Mimik erkennen, wie er uns findet. So wird das Internetdating zum Highlight.

Dirty Talk für viele tabu – Warum viele Männer auf online Portale ausweichen

sexy banane
05 Nov

Sexting ist ein anderes Wort für Sexgespräche online. Viele Frauen suchen Dating-Portale oder einen gratis Sex Chat auf, um dort heiße Gespräche mit Männern zu führen. Doch beim Thema dirty-talk weichen viele Männer auf einmal aus. Da man es als Frau eher gewohnt ist, dass Männer beim Thema Sex die Initiative ergreifen, ist das natürlich erst einmal etwas merkwürdig, wenn das männliche Geschlecht beim Thema dirty talk ausweicht. Doch warum sind so viele Männer dem Thema dirty talking so abweisend gegenüber?

Warum mögen viele Männer kein dirty talking?

Dirty-Talk mag wohl viele Männer verrückt machen, wenn ihnen es die Frau beim Sex ins Ohr flüstert. Doch in Single Chats sieht das schon wieder ganz anders aus. Dort blocken viele Männer sogar ab, sobald die Frau mit Sextalk anfängt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass der Mann keinen Sex mit der Frau möchte, sondern dass er dirty talk in diesem Moment nicht mag. Viele Männer macht es über den Chat zwar total an, jedoch ist die Frau in diesem Moment nicht greifbar und das macht das Ganze dann schon wieder uninteressant. Das wäre ja genauso, wie wenn die Frau den Mann vor Ort heiß macht und dann wieder nach Hause fährt. Da über den Chat der Geschlechtsakt nicht stattfinden kann, ist das für den Mann natürlich nicht optimal, wenn er sich vorher Lust über den Sextalk holt.

Dirty Talk – Weniger ist mehr!

Das man beim Sex vom Partner nicht zugetextet werden will ist klar. Deshalb heißt es auch beim Sex oder dirty talking: Weniger ist mehr! Erzählt man ihm währenddessen seine halbe Lebensgeschichte ist es klar, dass dann nichts mehr läuft! Auch im Chat bzw. per SMS gilt: Kurz und knackig! Männer langweilt es, wenn die Frau zu viel um den heissen Brei redet. Deshalb sollte man ihm, falls man dirty-talk anfängt, auch dabei klar machen, dass es irgendwann zum richtigen Sex kommen wird. Was hat ein Mann davon nur zu lesen was er eventuell haben könnte? Ist der Sextalk nämlich beendet, muss er sich danach trotzdem selbst befriedigen, was natürlich nicht sein Ziel ist.

Natürlich möchte ein Mann, dass die Frau das Ruder übernimmt. Doch er möchte auch nicht heiß gemacht und dann wie eine „heiße Kartoffel“ wieder fallen gelassen werden. Deshalb schreckt wohl viele Männer der Sextalk über Online Portale eher ab. Natürlich kann man als Frau Andeutungen machen, jedoch sollte man im Chat nicht gleich aufs Ganze gehen. Generell sollte man sich erst einmal ein wenig annähern und ein erstes Date ausmachen. Ob es dann zum Sex kommt, entscheiden natürlich beide Parteien gleichermaßen. Und sobald man sich sieht und nicht mehr die Finger voneinander lassen kann, ist es mit dem Sextalk bei Männern schon gleich wieder etwas ganz anderes. Hier wollen sie sogar hören wie gut sie im Bett sind und dabei kann man ihnen ruhig wieder ein wenig mehr ins Ohr hauchen.

Nebenberuf von zu Hause im Boom – Erotikdarstellerin

Nebenberuf von zu Hause im Boom – Erotikdarstellerin
30 Mrz

Nebenberuflich Geld verdienen, das erscheint in der heutigen Zeit mehr als einfach. Wer dafür das Haus nicht verlassen will, steigt gerne auf Homeoffice um. Es gibt sehr viele Möglichkeiten von zu Hause aus zu arbeiten. Momentan boomt die Erotikbrance. Erotikdarstellerinnen sprießen wie Löwenzahn aus dem Boden. Für manche nervig, für andere ein wunderbarer Anblick. Arbeiten von zu hause ist heute einfacher den je.

Homeoffice beliebter den je
Gerade denjenigen, die flexibel sein müssen, bietet sich das Arbeiten von zu hause gut an. Als berufliche Nebentätigkeit können viele Berufe gewählt werden. Sie haben alle gemein, dass man sich seine Zeit oft selbst einteilen kann und selbst der Boss ist. Manchmal sind aber auch Agenturen die Vermittler. Die Spanne, die man nebenberuflich im Homeoffice arbeiten kann, ist sehr groß. In der Erotikbrance boomt es derzeit gewaltig und das nicht ohne Grund: Als Erotikdarstellerin ist man immer gefragt. Denn diese Brance ist beständig. Sex verkauft sich immer gut, zu jeder wirtschaftlichen Lage, in jedem Land, zu jeder Uhrzeit, an jedem Ort der Welt. Susi.live ist eine Plattform, die von überall aus aufgerufen werden kann und die Darstellerinnen, arbeiten alle von Zuhause aus.

Kunden können zu jeder Zeit darauf zugreifen und ihre angebeteten Damen, arbeiten zu ihren eigenen Bedingungen. Aber warum boomt die Brance so? Viele wollen sich eine Auszeit aus ihrem stressigen Alltag gönnen, haben vielleicht gerade keine Chance auf sexuellen Kontakt oder schlicht aus Neugierde oder Langeweile. Die Erfahrung zeigt ebenso, dass nicht nur der einsame Singlemann Erotik schaut. Zuweilen schauen sich Paare zusammen die Darstellerinnen über die Webcam an, um ihr Liebesleben aufzufrischen. Heutzutage ist es nicht mehr verwerflich erotisch zu denken und erotisch zu handeln. Hier treffen sich Erotik-Liebhaber in einer wechselseitigen Beziehung. Die Darstellerinnen machen ihren Job freiwillig und mit Hingabe.

Erotischer Workflow
Bei Susi.live gibt es bereits die Möglichkeit, sich als Erotikdarstellerin selbstständig zu machen. Die Wünsche der Kunden werden liebevoll und mit viel Herz umgesetzt. Um als Erotikdarstellerin von zu Hause aus zu arbeiten, braucht man nicht viel Equipment, jedoch den Spaß und die Liebe an Sex. Der Darstellerin muss es Freude bereiten sich selbst zu zeigen und ihrem Kunden gegenüber den Reiz zu kitzeln. Über eine Webcam kann die Dame zeigen, was ihr beliebt. Sie selbst entscheidet, was sie wann zeigt. Es ist eine Kunst.

Die Kunst dem Kunden genau das zu ilusionieren, was er möchte, ihm aber auch nicht sofort das zu geben, was er will. Es ist wie ein Katz- und Mausspiel. Es ist wie in jedem Job gleich: Auch in der Erotikbrance gibt es einen Workflow, der den Kunden anlockt und beiden Nervenkitzel bringt. Dieser Nebenberuf boomt deshalb so gut, weil er extrem flexibel händelbar ist. Man kann die Kamera dort aufstellen, wo man vor dem Kunden seine Show abziehen möchte und das kann in der eigenen Küche oder im eigenen Bett sein. Man ist in ständiger Kommunikation mit ihm. Flirten, reizen, zeigen, mit den Sinnen spielen und am Ende einen zufriedenen Kunden bei Susi.live gehen lassen, dass ist das, was den Job als Camgirl ausmacht.

Lukratives Neben-Geschäft als Escort-Dame

Escort Dame
12 Dez

Es gibt bestimmte Nebenbeschäftigungen, die einfach lukrativ sind. Mehrere Gründe sprechen dafür, sodass die Vorteile auf den ersten Blick sichtbar werden. Sollte man sich als Escort Dame versuchen wollen, ist der mögliche Verdienst hoch. Das heißt veranschaulicht: Innerhalb weniger Stunden können die Einnahmen so hoch sein, wie bei einer regulären Arbeit es annähernd auf einen kompletten Monat zutrifft. Der Unterschied sollte für sich sprechen. Darüber hinaus geht man einer interessanten Beschäftigung nach, die abwechslungsreich ist, ständig neue Begegnungen zulässt und streng diskret ist. Dies sorgt für ein Prickeln, welches durchaus seinen Reiz besitzt. Viele aufgeschlossene Damen entdecken ihre große Chance, sich als Escort-Begleitung zu präsentieren. Der finanzielle Vorteil wird sich zeitnah auf dem Konto äußern. Besonders gut ist es natürlich, wenn die Zusammenarbeit mit einer zuverlässigen Agentur erfolgt. Einerseits erhöht dies den potenziellen Kundenkreis und auf der anderen Seite wird natürlich der Faktor der Sicherheit erhöht. Schließlich sollen Kunde und Escort gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Gelingt dies, kann von einer sehr lukrativen Beschäftigung als professioneller Escort-Service gesprochen werden.

Das perfekte Nebengeschäft


Der Nebenjob als Escort sollte die verschiedensten Frauen ansprechen. In erster Linie zählt ein offenes Wesen und die Bereitschaft für Neues. Kommunikative Damen sind hier also bestens aufgehoben. Selbstverständlich sollte das äußere Erscheinungsbild gepflegt sein und ein gesunder Modegeschmack ist positiv. Dennoch ist dies nicht vordergründig zu bewerten. Viel wichtiger ist der Spaß bei der Beschäftigung. Der Kunde möchte spüren, dass die gesamte Aufmerksamkeit nur ihm allein gehört. Sollte dies so sein, wird er sich bestimmt gern erkenntlich zeigen. Die Escort Dame darf sich also auf zusätzliche finanzielle Zuwendungen freuen, die natürlich stets gern gesehen sind. Es kommt also viel auf ein bestimmtes Feeling für den Kunden an. Verfügt man darüber, steigern sich die Einnahmen und das Nebengeschäft wird deutlich lukrativer. Gerade diese Tatsache übt auf die Damen eine große Faszination aus. Es handelt sich nicht um einen langweiligen Job mit eingefahrenen Gleisen. Stattdessen zählen Engagement und Kreativität. Frei nach der Devise: Gute Dienste werden gut bezahlt. Umso größer ist die Motivation und man möchte die finanzielle Chance nicht verpassen. Darüber hinaus ist die Flexibilität als Escort-Lady groß. Der Beschäftigungszeitraum kann frei gewählt werden, die Treffen können an unterschiedlichen Locations stattfinden und natürlich kann darüber entschieden werden, wie weit man gehen möchte. Letztlich zählt die eigene Moral oder eben der mögliche Verdienst. Es kann von Situation zu Situation entschieden werden, was nochmals mehr Freiräume offen lässt. Vielleicht möchte man sich einen eigenen festen Kundenstamm aufbauen, dessen Wünsche und Vorlieben man kennt und daher noch besser agieren kann? Diese Option steht natürlich und man kann ohne Probleme die eigenen Vorteile erkennen. Die Buchungen als Escort Dame verlaufen meist unkompliziert und auch kurzfristige Termine können angenommen werden. Sollte man also freie Kapazitäten haben, kann ein spontanes Treffen stattfinden. Ebenso möglich sind Vereinbarungen zu festen Terminen. Hier sollte deutlich werden, dass das flexible Zeitmanagement einen zusätzlichen Vorteil darstellt. Alles in allem handelt es sich wirklich um einen sehr lukrativen Nebenjob mit großen finanziellen Aufstiegschancen. Die Nachfrage ambitionierter Escort-Damen ist zudem groß.

News Spy – was hast es mit dem neuen Krypto Robot auf sich?

bitcoin münze
21 Nov

Die digitale Währung Bitcoin ist gerade in aller Munde. Manche Menschen sind mit diesem System sogar über Nacht reich geworden. Doch was ist Bitcoin Future überhaupt und wo wird es gehandelt, wenn es doch gar keine reale Währung ist? Diese Fragen und noch viel mehr beantwortet dieser Artikel.

Was ist Bitcoin?

Bitcoins (BTC) sind eine so genannte Kryptowährung. Sie existiert nur digital und ist zensurresistent. Sie unterliegt keiner Kontrolle eines Staates oder einer Zentralbank. Außerdem kann die digitale Währung weder gedruckt noch durch eine Institution gesteuert werden. Trotzdem ist es möglich, mit Bitcoins Güter oder Dienstleistungen käuflich zu erwerben. Blockchain ist die sogenannte Basis der Bitcoins. Durch die kryptografisch verketteten Blöcke, die alle Daten von Transaktionen beinhalten, hat Blockchain seinen Namen.

Es gibt tatsächlich zwei Wege, um mit der Kryptowährung zu handeln. Entweder kauft man die Währung in der Hoffnung, sie gewinnbringend weiterzuverkaufen oder man spekuliert auf die Wertentwicklung. Damit man mit Bitcoins handeln kann, benötigt man eine Bitcoin Adresse, die mit einem privaten Schlüssel gesichert ist. Mit den Bitcoins handeln kann man am PC, am Laptop und sogar am Smartphone. Man vertraut damit also einer Internetplattform seine Kontodaten an. Dies kann man mit dem Online Banking vergleichen. Über einen Internet Marktplatz kann man seine erste Kryptowährung kaufen, indem man reale Euro oder US-Dollar eintauscht. Die Registrierung auf so einem Marktplatz ist äußerst einfach gehalten. Hier muss man nur seine persönlichen Daten wie Namen, Wohnsitz und Telefonnummer angeben und schon kann man seine erste Einzahlung tätigen.

Was vor vielen Jahren noch im Darknet gemieden und belächelt wurde, ist heute auf dem Erfolgskurs. In zahlreichen Onlinegeschäften, Airlines und Restaurants kann man bereits mit der Währung bezahlen. Es soll tatsächlich schon eine Bitcoin Kreditkarte geben, die manche Online Dienstleister bereitstellen.

Der Bitcoin Code z.B. ist ein junges Projekt, was aber beachtliche Erfolge erzielen konnte. Dieser schafft für Interessenten neue Möglichkeiten, am Trading teilzunehmen. Dieser ist sozusagen, wie auch bei News Spy, ein Bot, welcher zum richtigen Zeitpunkt einkauft und die Marktsituation analysiert. Hierzu kann man sich im Internet durch zahlreiche Erfahrungsberichte von anderen Nutzern und Ratgebern lesen, um einen Einblick in den Handel mit Kryptowährung zu bekommen.

Aminosäuren und Kraftsport – warum gehört beides irgendwie zusammen?

sexy frau mit gewicht
23 Aug

Aminosäuren werden häufig direkt mit dem Kraftsport und der Bodybuilding-Szene in Verbindung gebracht. Dies liegt höchstwahrscheinlich an den unzähligen Produkten rund um die Proteinbausteine, welche man aus der Kraftsportszene kennt. Sei es als entsprechendes Pulver für die Herstellung von Shakes oder in Form von Kraftriegel zum direkten Verzehr. Sich mit den menschlichen Körper genauer auseinandergesetzt wird dabei schnell die Wichtigkeit der Proteinbausteine deutlich. Menschen die sich unzureichend mit einer bedarfsgerechten und für den Körper optimierten Ernährung auseinandersetzen, sehen die Einnahme der Proteinbausteine gegebenenfalls als nicht notwendig an. Ein genauer Blick auf die Wirkung dieser im menschlichen Körper zeigt jedoch gerade für Kraftsportler eine dringend notwendige Einnahme. Aminosäuren sind daher ein wichtiger Bestandteil im Ernährungsprogramm von Kraftsportler. Warum das so ist und weshalb ein Verzicht auf die Proteinbausteine für Kraftsportler sogar problematisch werden kann wird nachfolgend dargestellt.

Definition und Wirkung im menschlichen Körper

Aminosäuren sind Proteinbausteine und dienen vorrangig dem Aufbau von Körpergewebe. Dabei gibt es beispielsweise mit Isoleucin, Leucin, Lysin, Threonin, Tryptophan und Valin sogenannte essentielle Proteinbausteine, welche vom menschlichen Organismus nicht selbst aufgebaut werden können. Der menschliche Körper ist daher von einer Einnahme dieser abhängig.

Bedeutung der Proteinbausteine im Kraftsport

Mittlerweile wissenschaftlich nachgewiesen ist die Steigerung des menschlichen Proteinumsatzes bei regelmäßigen Krafttraining. Gleiches gilt etwa auch für Ausdauersportarten. Durch das Training werden Proteine im Körper abgebaut. Anschließend werden diese nach dem Training wieder aufgebaut, was im Endeffekt zu einem Muskelwachstum führt. Durch die Einnahme der Proteinbausteine wird nun der Proteinaufbau in den Muskelzellen erleichtert, wodurch der Körper verstärkt Muskulatur bilden kann. Besonders effektiv ist im Übrigen die Einnahme der Proteinbausteine bis zu 36 Stunden nach der jeweiligen Trainingseinheit. Dies ist die Dauer der sogenannten Proteinsynthese, welche nach der körperlichen Belastung beginnt.
Die Proteinbausteine beugen im menschlichen Körper zusätzlich aufgrund der guten Versorgung der Muskelzellen einem Muskelabbau vor, indem sie die vorhandene Muskulatur stärken.

Die wichtigsten Proteinbausteine für den Kraftsport

Für die Unterstützung des Muskelaufbaus im Kraftsport bietet sich eine Mischung verschiedener Proteinbausteine an, um entsprechend umfangreich davon profitieren zu können. Die elementaren Proteinbausteine für Kraftsportler sind dabei:

BCAAs: Die verzweigkettigen Proteinbausteine mit L-Valin, L-Isoleucin und L-Leucin sind äußerst wichtige Energieträger und dienen der Regeneration nach der körperlichen Belastung.

L-Carnitin: Ein Vitaminoid, welches die Fettverbrennung ankurbelt. Zusätzlich dient es ebenso zur körperlichen Regeneration.

L-Arginin: Verbessert die Durchblutung in den Kapillargefäßen und regt somit den Muskelwachstum an.

L-Glutamin und L-Alanin: Wirken einem Muskelabbau durch Verfestigung der vorhandenen Muskulatur entgegen.

Fazit – Verzicht auf Proteinbausteine für Kraftsportler bedenklich

Tatsächlich gehören sich zum Kraftsport Proteinbausteine dazu. Ein kompletter Verzicht auf die Proteinbausteine kann langfristig sogar zu körperlichen Problemen führen. Wer etwa viel trainiert und dadurch einen erhöhten Proteinabbau hat, sollte seine Tanks dringend wieder auffüllen. Zusätzlich kann der menschliche Körper einige der notwendigen Proteinbausteine nicht selbst produzieren. Eine Einnahme wird daher umso wichtiger.
Setzt der Kraftsportler trotz vieler Trainingseinheiten nicht auf eine ausgewogene Ernährung, läuft er Gefahr sich sehr bald stark müde und ausgelaugt zu fühlen. Für eine zum Kraftsport ergänzende, bedarfsgerechte Ernährung gehören sich die Proteinbausteine definitiv dazu.

Quick Tipp: Hier bekommst Du Abnehmtabletten die wirklich helfen und andere Supplements rund um das Thema Bodybuilding.