Darum ist Onlinedating so beliebt

die große liebe über das internet gefunden
08 Mrz

Innige Blickkontakte und ein charmantes Lächeln sind der Inbegriff des erfolgreichen Flirtens. Doch heute muss man nicht mehr unbedingt in einen Club oder die angesagte Bar gehen und seinem außerwählten Objekt der Begierde ein Getränk spendieren, damit aus dem Flirt vielleicht die große Liebe wird.

Online Dating ist nicht nur zur Zeit des Lockdowns enorm beliebt, denn durch die neue Form des Onlinedatings ergeben sich Möglichkeiten, die man durch einen klassischen Flirt nie erreichen könnte.

Chatten macht Spaß und ist zwanglos

Im wahren Leben trauen sich viele Singles nicht, einen potentiellen neuen Partner anzusprechen. Zu groß ist die Scham vor einer Absage und die damit verbundene Bloßstellung. Beim chatten können sich gerade schüchterne Singles ganz ohne Scheu ausprobieren und die neue Art des Flirtens erlernen. Beim Online Dating geht es nicht nur darum, sofort im ersten Chatpartner die große Liebe zu finden, sondern eher allgemein den Kontakt zu anderen Menschen aufzubauen und die Kommunikation mit dem Chatpartner stetig zu verbessern.

Gerade wenn man Neuling auf dem Gebiet des Internetflirtens ist, können die ersten Chats eine prima Übung sein, bei denen man sich selbst ausprobieren kann und sich auf die wirklichen wichtigen Chats vorbereiten.

Jederzeit an jedem Ort chatten

Anders als Bars, Diskotheken oder Festivals, die als klassische Orten für einen Flirt dienen, ist das Chat Portal immer und überall erreichbar. Mit dem Tablet oder dem Handy lässt es sich so unkompliziert und bequem flirten. Besonders profitieren davon Menschen, die aufgrund ihrer regionalen Umgebung sonst kaum die Möglichkeit haben, im wahren Leben zu flirten. Auch die zeitliche Unabhängigkeit ist optimal, um Menschen zusammenzubringen, die sich sonst so vielleicht nie im echten Leben begegnet wären.

Videoflirts sind der neueste Schrei

Zärtliche Blickkontakte, ein offenes Lachen und der direkte Kontakt zu seinem Gegenüber, die Möglichkeiten des Onlinedatings sind in den letzten Jahren enorm verbessert wurden. Immer mehr Paare nutzten texting, Flirtcommunities und Kontaktbörsen, um den Partners fürs Leben finden zu können. Natürlich zeigte sich dies an der Fülle der Datingportale die zahlreich im Internet zu finden sind. Für jeden Charakter gibt es die passende Flirtbörse, bei dem man schnell einen gleichgesinnten Partner kennenlernen kann.

Die große Nachfrage brachte die Macher der Communities auf neue Ideen, die mit Hilfe der neusten Technologien umgesetzt werden konnten. Gerade jetzt, wo Singles während der weltweiten Pandemie kaum eine Chance haben, einen Partner im real life kennenzulernen, da Bars, Clubs und Restaurants über einen längeren Zeitraum geschlossen sind, wird das Internet mit seinen Möglichkeiten des Onlinedatings immer mehr genutzt.

Dabei muss man nicht mehr längst auf einen direkte Augenkontakt verzichten, wie es noch vor 10 oder 15 Jahren der Fall war. Steckten die Internetkontaktbörsen damals noch in den Kinderschuhen und waren private Nachrichten oder langsame Chats die einzige Möglichkeit der Kontaktaufnahme, so ermöglichen die Anbieter der großen Datingportale heute den Singles ein erstes, virtuelles Rendevouz im Videochat an. So kann man nicht nur seinen gewünschten User direkt live sehen und ihn im ersten Gespräch näher kennenlernen, sondern auch durch Gestik und Mimik erkennen, wie er uns findet. So wird das Internetdating zum Highlight.

Dirty Talk für viele tabu – Warum viele Männer auf online Portale ausweichen

sexy banane
05 Nov

Sexting ist ein anderes Wort für Sexgespräche online. Viele Frauen suchen Dating-Portale oder Single Chats auf, um dort heiße Gespräche mit Männern zu führen. Doch beim Thema dirty-talk weichen viele Männer auf einmal aus. Da man es als Frau eher gewohnt ist, dass Männer beim Thema Sex die Initiative ergreifen, ist das natürlich erst einmal etwas merkwürdig, wenn das männliche Geschlecht beim Thema dirty talk ausweicht. Doch warum sind so viele Männer dem Thema dirty talking so abweisend gegenüber?

Warum mögen viele Männer kein dirty talking?

Dirty-Talk mag wohl viele Männer verrückt machen, wenn ihnen es die Frau beim Sex ins Ohr flüstert. Doch in Single Chats sieht das schon wieder ganz anders aus. Dort blocken viele Männer sogar ab, sobald die Frau mit Sextalk anfängt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass der Mann keinen Sex mit der Frau möchte, sondern dass er dirty talk in diesem Moment nicht mag. Viele Männer macht es über den Chat zwar total an, jedoch ist die Frau in diesem Moment nicht greifbar und das macht das Ganze dann schon wieder uninteressant. Das wäre ja genauso, wie wenn die Frau den Mann vor Ort heiß macht und dann wieder nach Hause fährt. Da über den Chat der Geschlechtsakt nicht stattfinden kann, ist das für den Mann natürlich nicht optimal, wenn er sich vorher Lust über den Sextalk holt.

Dirty Talk – Weniger ist mehr!

Das man beim Sex vom Partner nicht zugetextet werden will ist klar. Deshalb heißt es auch beim Sex oder dirty talking: Weniger ist mehr! Erzählt man ihm währenddessen seine halbe Lebensgeschichte ist es klar, dass dann nichts mehr läuft! Auch im Chat bzw. per SMS gilt: Kurz und knackig! Männer langweilt es, wenn die Frau zu viel um den heissen Brei redet. Deshalb sollte man ihm, falls man dirty-talk anfängt, auch dabei klar machen, dass es irgendwann zum richtigen Sex kommen wird. Was hat ein Mann davon nur zu lesen was er eventuell haben könnte? Ist der Sextalk nämlich beendet, muss er sich danach trotzdem selbst befriedigen, was natürlich nicht sein Ziel ist.

Natürlich möchte ein Mann, dass die Frau das Ruder übernimmt. Doch er möchte auch nicht heiß gemacht und dann wie eine „heiße Kartoffel“ wieder fallen gelassen werden. Deshalb schreckt wohl viele Männer der Sextalk über Online Portale eher ab. Natürlich kann man als Frau Andeutungen machen, jedoch sollte man im Chat nicht gleich aufs Ganze gehen. Generell sollte man sich erst einmal ein wenig annähern und ein erstes Date ausmachen. Ob es dann zum Sex kommt, entscheiden natürlich beide Parteien gleichermaßen. Und sobald man sich sieht und nicht mehr die Finger voneinander lassen kann, ist es mit dem Sextalk bei Männern schon gleich wieder etwas ganz anderes. Hier wollen sie sogar hören wie gut sie im Bett sind und dabei kann man ihnen ruhig wieder ein wenig mehr ins Ohr hauchen.